Eingetragen am 28. November 2018 | Allgemein

Moderne Textilmaschinen werden zunehmend komplexer und erfordern erweiterte Kompetenzen im Hinblick auf Bedienung und Instandhaltung bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, insbesondere bei den älteren. Wie können wir eine ältere Belegschaft durch digitale Unterstützungssysteme fit für die Zukunft machen?

Am Gemeinschaftsstand der Forschergruppen Soziotex und Tech4Age auf der RWTH Wissenschaftsnacht „5 vor 12“ am 9. November 2018 konnte jeder Besucher selbst ausprobieren, wie man durch Unterstützungssysteme, wie zum Beispiel einer Mixed Reality-Brille, komplexe Systeme leichter erfassbar machen und Mitarbeitern Hilfestellungen bei dem Umgang mit vernetzten Produktionssystemen geben kann.

„Wir freuen uns, durch die Zusammenarbeit in und zwischen den Forschergruppen Antworten auf die komplexen Fragen unserer Zeit geben zu können“, erläutert Dr. Fabian Schreiber, Leiter der Nachwuchsforschergruppe Soziotex, vom Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University, kurz ITA.

Die RWTH Wissenschaftsnacht 2018 fand am 9. November im Hörsaalzentrum C.A.R.L. statt. Rund 6 000 Besucher erfreuen sich jedes Jahr am reichhaltigen Forschungsprogramm der Wissenschaftsnacht.