Eingetragen am 11. März 2019 | Allgemein

Am Freitag, den 15. Februar 2019, fand in den Räumlichkeiten der IHK Aachen zum 12. AKWG-Tag der Wissenschaftsgeschichte eine Veranstaltung mit dem Titel „Vergangenheit analysieren – Zukunft gestalten. Technik-, wirtschafts- und sozialhistorische Forschung seit den 1960er Jahren“ statt. Ausgerichtet wurde sie vom Lehr- und Forschungsgebiet der Wirtschafts-, Sozial- und Technologiegeschichte und dem Aachener Kompetenzzentrum für Wirtschaftsgeschichte (AKWG).

Referentinnen und Referenten aus unterschiedlichen Fachbereichen kamen zusammen und diskutierten über verschiedene wissenschaftliche Themen und Entwicklungen aus dem geschichts-, wirtschafts-, geistes- und sozialwissenschaftlichen Kontext. Wolfgang Merx vom Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University sowie dem SozioTex-Team und Adjan Hansen-Ampah vom Institut für Soziologie der RWTH Aachen University hielten einen Vortrag mit dem Titel „Industrie 4.0 – die angesagte Revolution?“, in welchem sie sich mit der Bedeutung von Industrie 4.0 auseinandersetzten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

V.l.n.r.: Adjan Hansen-Ampah (Institut für Soziologie der RWTH Aachen University) und Wolfgang Merx (Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University und SozioTex) (Quelle: Robert Peters)